Nächstes Spiel


NEWS


TRAUER UM STEFAN UßNER

 

Der SC Viktoria Nidda trauert um seinen langjährige Unterstützer Stefan Ußner, der Ende November viel zu früh verstarb.

Wir danken ihm und seiner Firma Holzbau Ußner GmbH für die langjährige Unterstützung wie beispielsweise beim Bau des Unterstandes auf unserem Sportplatz oder dem Sponsoring beim Ußner-Banden-Cup. Wir werden Stefan stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Ulrike, seinem Sohn Freddy, der sowohl als Spieler, wie auch als Trainer in unserem Verein aktiv war, und seinen Töchtern Vanessa und Jenny sowie allen Angehörigen.

Ruhe in Frieden Stefan! 


Wir sagen Danke! -  Jungnick Palettenzentrum GmbH

 

Auch wenn es bis Weihnachten noch ein paar Wochen dauert gab es für unsere Viktoria am vergangenen Wochenende bereits die erste Bescherung. Neben drei Punkten gegen Blau-Weiß Schotten konnte sich unsere Mannschaft  auch über neue Sporttaschen freuen. Gesponsert wurden diese von der Firma Jungnick Palettenzentrum GmbH, ansässig in Nidda-Harb. 

Vielen Dank für diese tolle Unterstützung unserer Mannschaft! 

 

Jungnick Palettenzentrum GmbH

Zeppelinstraße 15-21

63667 Nidda

Telefon: 06043 988580

Fax: 06043 988 58 58

Homepage: https://www.jungnick.de/ 


2:0-SIEG GEGEN SCHOTTEN – VIKTORIA ÜBERWINTERT AUF PLATZ 1

 

Im Spitzenspiel des 18. Spieltags schlug unsere Viktoria den Tabellendritten Blau-Weiß Schotten mit 2:0 und festigte so mit dem 12. Liga-Sieg in Folge Platz 1 in der Kreisoberliga BüdingenIm Vergleich zum letzten Spiel standen Artur Storz und Benjamin Geyer neu in der Startelf, Co-Trainer Ferdi Özcan nahm angeschlagen auf der Bank Platz. Die Viktoria erwischte den besseren Start in die Partie konnte schnell die ersten Chancen verzeichnen, war dabei allerdings nicht erfolgreich. Die Gäste agierten vornehmlich über lange Bälle. Die daraus resultierenden Abschlüsse verfehlten das Tor der Viktoria jedoch meistens, sodass Keeper Samet Akabl wenig zu tun hatte. Alles in allem war die Viktoria in der ersten Hälfte klar besser, verpasste es aber in Führung zu gehen.

In der zweiten Hälfte trat die Pilch-Elf noch dominanter auf, als zuvor und nach gut zehn Minuten fiel dann auch die verdiente Führung. Spielertrainer Pilch setzte sich im Luftzweikampf durch und verlängerte den Ball zu Garik Rafaelyan. Dessen Flanke von der rechten Seite verwertete Benjamin Geyer zum 1:0. Nur sieben Minuten später dann die Vorentscheidung: Kerem Kayatuz setzte Özgür Salman in Szene und dieser traf zum 2:0. Trotz der anhaltenden Überlegenheit der Viktoria kamen die Gäste noch zu zwei guten Chancen. Doch zweimal war Akbal zur Stelle und parierte herausragend. Damit sicherte er der Viktoria die vierte weiße Weste in den letzten fünf.

Während die Kreisoberliga nun in die Winterpause geht steht für die Viktoria am kommenden Donnerstag noch das Pokal-Viertelfinale bei der SG Ober-Mockstadt an. Vorausgesetzt der Platz in Ober-Mockstadt ist im dritten Anlauf endlich bespielbar…