Nächste SpielE


Hinweis zu unseren Heimspielen:

Download
Hygienekonzept Viktoria Nidda
Hygienekonzept Viktoria Nidda.pdf
Adobe Acrobat Dokument 156.3 KB

aktuelles


News – 8. Mai  2021

FÜNF NEUZUGÄNGE FÜR DIE VIKTORIA - PILCH KEHRT ZURÜCK

 

Nachdem die Viktoria gestern bereits die Abgänge von Kapitän Maurice Ludwig, Johannes Herzen und Cristo Rogall verkündete, folgt heute die Bekanntgabe der fünf Spieler, die Trainer Ferdi Özcan zur kommenden Saison auf der Gänsweid begrüßen kann.

Prominentester Name unter den Neuzugängen ist sicherlich Özcans Vorgänger Christoph Pilch, der nach einer Saison als Co-Trainer von Hessenligist Türk Gücü Friedberg zurückkehrt und in der kommenden Saison die Defensive der Viktoria verstärken wird. Ebenfalls in der Defensive zuhause ist Linksverteidiger Gabriel Birol (24), der vom Verbandsligisten FC Turabdin Babylon Pohlheim an die Gänsweid wechselt.

Im Mittelfeld flexibel einsetzbar ist Neuzugang Nummer drei: Dietmar Jungmann (35), der bereits unter Özcan in Eschenrod aktiv war, kommt von FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf zur Viktoria. Der zweite Rückkehrer neben Christoph Pilch ist Flügelspieler Tolga Yilmaz (21), der 2018/19 seine erste Saison im Seniorenbereich für die Viktoria bestritt, ehe er sich dem TSV Bad Nauheim (Gruppenliga Frankfurt West) anschloss. Ebenfalls für das offensive Mittelfeld eingeplant ist der fünfte Neuzugang: Jannis Scheffler wechselt vom Ligakonkurrenten Sportfreunde Oberau an die Gänsweid und soll die Offensive um Toptorjäger Garik Rafaelyan verstärken.

 

Wir freuen uns Pilchi, Gabriel, Dietmar, Tolga und Jannis (wieder) auf der Gänsweid begrüßen zu können und wünschen ihnen für die neue Saison alles Gute und viel Erfolg!


News – 7. Mai 2021

KAPITÄN LUDWIG VERLÄSST DIE VIKTORIA - HERZEN UND ROGALL ZUR FSG

 

Auch wenn der Ball derzeit auf der Gänsweid noch ruht, wird im Hintergrund bereits fleißig am Kader für die neue Saison gebastelt. Drei Spieler werden die Viktoria zum Ende der Saison verlassen. Kapitän Maurice Ludwig schließt sich nach 8 Jahren an der Gänsweid dem KSV Eschenrod in der Kreisoberliga Büdingen an. In diesen 8 Jahren hat sich Ludi nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz als Jugendleiter und Vorstandsmitglied für unseren Verein eingesetzt und war als Kapitän der Aufstiegsmannschaft von 2020 eines der Gesichter unseres Vereins.

Johannes Herzen, der - eine zweijährige Pause eingeschlossen - seit 2013 (wieder) auf der Gänsweid aktiv war verlässt die Viktoria zur kommenden Saison in Richtung FSG Ober-Schmitten/Eichelsdorf. Gleiches gilt für Cristo Rogall, der bereits vor seinem Wechsel zur Viktoria 2019 bei der FSG aktiv war.

 

Wir wünschen Ludi, Johnny und Cristo alles Gute und viel Erfolg für ihre Zukunft!


News – 9.Februar 2021

ÖZCAN UND SVISTUN BLEIBEN DER VIKTORIA TREU - MANNSCHAFT BLEIBT ZUSAMMEN

 

Der SC Viktoria 1912 Nidda verlängert die Zusammenarbeit mit den beiden Trainer Ferdi Özcan (1. Mannschaft) und Sergej Svistun (2. Mannschaft) bis 2022. Damit werden beide Trainer auch über die aktuell unterbrochene Saison hinaus bei der Viktoria bleiben. 

Während nach wie vor nicht klar ist, wann und wie die seit Ende Oktober unterbrochene Saison 2020/21 fortgesetzt werden wird hat die Viktoria damit auf diese beiden Schlüsselpositionen bereits Planungssicherheit.

Sascha Kopp (Spielausschuss) äußert sich zur Vertragsverlängerung wie folgt: "Wir freuen uns, dass wir mit Ferdi und Sergej auch zukünftig zusammenarbeiten werden. Die beiden haben mit unseren Mannschaften trotz aller Widrigkeiten zufriedenstellenden Ergebnisse erzielt und diese Entwicklung möchten wir gemeinsam fortsetzen. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass mit zwei Ausnahmen bereits alle Spieler ihre Zusage für die kommende Saison gegeben haben."


Presseberichte – 28. Januar 2021

ENDE DER CORONA-PAUSE NICHT ABSEHBAR

 

Die Corona-Pandemie hat den Amateursport fest im Würgegriff. Doch während andere Sportverbände eine Fortsetzung des unterbrochenen Spielbetriebs für die kommenden Monate bereits ausgeschlossen haben, ist für den Hessischen Fußball-Verband ein vorzeitiges Beenden der laufenden Saison (noch) kein Thema. Zumindest die Vorrunden sollten- sofern die politische Verfügungslage dies zulässt - in den einzelnen Ligen bis Ende Juni noch absolviert werden, damit Wertungen erfolgen können. Dies war der Konsens der virtuellen Vorstandssitzung des HFV.  

[Kompletter Artikel auf fupa.net]