Nächste Spiele


1. Mannschaft | Tabelle
17.11.2021 19:30 Türk Gücü Hanau Hanau-Lamboy Gruppenliga Frankfurt Ost
         
2. Mannschaft | Tabelle
Winterpause        

aktuelles


WIR SAGEN DANKE! -  ALLIANZ GENERALVERTRETUNG KURT ERGÜL & C. SCHNEIDER MASSIVHAUS GMBH

 

Zu unseren Spielen gegen den FSV Bad Orb und die SG Hirzenhain/Merkenfritz konnte unsere Mannschaft erstmal in den neuen Trainingsanzügen anreisen. Gesponsert wurden die Outfits von der Allianz Generalvertretung Kurt Ergül sowie der C. Schneider Massivhaus GmbH, beide mit Sitz in Nidda.

Vielen Dank für diese tolle Unterstützung unserer Mannschaft! 

Allianz Generalvertretung Kurt Ergül

Markt 17

63667 Nidda

Telefon: 06043 6528

E-Mail: agentur.erguel@allianz.de

Homepage: https://vertretung.allianz.de/agentur.erguel/

C. Schneider Massivhaus GmbH

Bahnhofstraße 38

63667 Nidda

Telefon: 06043 98 22 552

E-Mail: info@schneider-massivhaus.com

Homepage: https://schneider-massivhaus.com/



Spielbericht 1. Mannschaft – 04. Oktober 2021

TROTZ KLARER ÜBERLEGENHEIT: HEIMNIEDERLAGE GEGEN BAD ORB

 

Im Kellerdeuell gegen den FSV Bad Orb musste sich unser Team trotz guter Leistung letztlich mit 1:3 geschlagen geben. Damit rutschte die Becker-Elf auf den letzten Tabellenplatz ab. 

Von Beginn an war unser Team besser im Spiel und ging verdient nach 11 Minuten mit 1:0 in Führung. Nach tollem Steilpass von Jan Eric Flick tauchte Garik Rafaelyan vor Keeper Hellenkamp. Dessen Klärungsversuch traf Rafaelyan, von dessen Knie der Ball schließlich ins Tor prallte. Nach einer Ecke scheiterte Christoph Pilch mit einem Lupfer denkbar knapp, während die Gäste keine nennenswerten Chancen verzeichnen konnten. 

Kurz nach Wiederanpfiff dann eine Tiefschlag für die Viktoria: nach einem Zweikampf zeigte der Linienrichter Freistoß für unser Team an, während Schiedsrichter Kessler zum allgemeinen Unverständnis auf Freistoß Bad Orb entschied und obendrein Leutrim Jusufi die gelb-rote Karte zeigte. Als wäre dies nicht genug erzielten die Gästen aus der folgenden Freistoß-Situation das 1:1 durch Alexandru Bodochi. In der Folge blieb die Viktoria jedoch das spielbestimmende Team und konnte mehrere gute Chancen auf den erneuten Führungstreffer verzeichnen. Komplett entgegen des Spielverlaufes waren es dann jedoch die Gäste, die mit einem Doppelschlag durch Witig (75.) und Montaldo (77.) in Führung gingen und letztlich als glücklicher Sieger vom Platz gingen. 


Spielbericht 2. Mannschaft – 04. Oktober 2021

KNOTEN GEPLATZT - SEREN-ELF SIEGT 10:1 IN MERKENFRITZ

 

Im Duell der noch punktlosen Teams konnte unserer zweite Mannschaft bei der SG Hirzenhain/Merkenfritz einen deutlichen 10:1-Erfolg landen. 

Bereits nach den ersten 45 Minuten führte unser Team mit 5:0. Dem ersten Treffer von Ferdi Özcan (8.) folgte ein Doppelschlag von Noor Helamnd (25.) und Enis Yilmaz (27.). Kurz vor der Pause waren es dann erneut Helmand (43.) und Özcan (45.) mit ihrem jeweils zweiten Treffer, die die Weichen klar auf Sieg stellten. 

Kurz nach der Pause gelang den Gastgebern durch Spielertrainer Heiliger zwar der Treffer zum 1:5, doch nur wenige Minuten später schlug die Viktoria in Person von Debütant Selcuk Akyüz (50.) und erneut Enis Yilmaz (56.) zurück. Nach einer torlosen Phasen von gut 20 Minuten legte die Seren-Elf dann nochmal richtig nach und erzielte binnen drei Minuten drei (!) weitere Tore. Zweimal Yilmaz (76. und 78.) sowie Masud Tajik mit seinem ersten Saisontor (77.), sorgten für den mehr als deutlichen 10:1-Endstand und damit den ersten Sieg in der laufenden Saison. 


News – 2. Oktober 2021

DER TRAINER HAT DAS WORT - ADRIAN BECKER IM INTERVIEW

 

Servus Adrian, herzlich Willkommen bei der Viktoria! Wie ist dein erster Eindruck vom Verein und der Mannschaft?

Mein erster Eindruck ist auf jeden Fall positiv! Ich fühle mich vom Vorstand sehr gut aufgenommen und letztlich waren die guten Gespräche mit dem Vorstand auch der Hauptgrund für meinen Wechsel, trotz der schwierigen sportlichen Situation, in der die Mannschaft momentan steckt. 

Bezüglich der Mannschaft ist mein erster Eindruck, dass in der Mannschaft ein gutes Miteinander herrscht und wir auf jeden Fall Spieler mit Gruppenliga-Qualität haben, allerdings noch nicht in der Breite. Jetzt gilt es, die Mannschaft physisch und psychisch wieder aufzubauen und ihr den Spaß am Training und an den Spielen zurückzugeben. 

 

Wie bewertest du die ersten Tage sowie das Spiel in Gelnhausen?

Mit Blick auf das Spiel im Gelnhausen habe ich gemischte Gefühle. In Anbetracht der Umstände war das Ergebnis leider erwartbar. Wir werden definitiv noch etwas Zeit brauchen, um die Mannschaft wieder zu stabilisieren und die Fitness wieder auf ein Level zu bringen auf dem wir unser Spiel über 90 Minuten durchziehen können. Spielerisch waren wir von der 20. bis zur 70. Minute in meinen Augen auch auf Augenhöhe und hätten vielleicht nochmal rankommen können. Zudem war es über die gesamten 90 Minuten ein disziplinierter Auftritt der Mannschaft, was für mich auch sehr wichtig war. Das sind auf jeden Fall Dinge, auf denen wir für die kommenden Spiele aufbauen können. 

 

Was sind aus deiner Sicht die größten Baustellen für die kommenden Wochen?

Die größte Baustelle ist nach meinem ersten Eindruck auf jeden Fall die fehlende Fitness und Kaderbreite. Die Mannschaft stellt sich aktuell mehr oder weniger von allein auf und das macht es auf Gruppenliga-Niveau natürlich schwer.

Wir müssen aktuell einfach von Spiel zu Spiel schauen, was wir wie umsetzen können und das beste aus unseren Möglichkeiten machen. Entscheidend wird sein, dass wir in den kommenden Wochen defensiv wieder mehr Stabilität in unser Spiel bekommen und weniger individuelle Fehler machen. Und dann gilt es natürlich auch im Offensivspiel wieder zielstrebiger und effizienter zu werden. Aber all das können wir nur Schritt für Schritt umsetzen und nicht von heute auf morgen.

 

Was ist deine Vorstellung von Fußball und wie viel kann man davon kurzfristig überhaupt umsetzen in Anbetracht der kommenden englischen Wochen?

Zu meinen generellen Vorstellungen von Fußball möchte ich momentan gar nicht viel sagen. Wir sind in einer Situation, in der ich grundlegende Änderungen ohnehin nicht sofort umsetzen kann, von daher muss man dazu nicht viele Worte verlieren.  Ich muss meine Vorstellungen an die aktuellen Gegebenheiten anpassen, zumal es ohnehin nicht meine Art ist meine Ideen einfach durchzudrücken.

Ein wichtiger Faktor wird sein, dass die Mannschaft sowohl von mir als auch vom Umfeld positive Impulse bekommt und dass wir als Verein zusammenstehen. Wir dürfen uns keine Gedanken darüber machen, wie es zur aktuellen Situation gekommen ist, sondern müssen gemeinsam alles dafür geben, um aus dieser Situation wieder herauszukommen. Und dazu zählt beispielsweise auch, dass wir auch aus Niederlagen positive Aspekte mitnehmen.

Generell müssen wir uns zunächst bis zur Winterpause stabilisieren und an den zuvor genannten Problemen arbeiten. Im Winter werden wir dann schauen müssen, dass wir den Kader in der Breite verstärken können und dann mit einer guten Vorbereitung die Grundlage für eine erfolgreichere Rückrunde legen.

 

Wie schätzt Du die kommende Partei gegen den FSV Bad Orb ein?

Personell wird sich leider nicht viel ändern, sodass wir unsere Bank hauptsächlich mit Spielern aus der zweiten Mannschaft besetzen können. Wir treffen auf einen Gegner, der auch aus einer schwierigen Situation kommt, zuletzt aber im Gegensatz zu uns punkten konnte und der quantitativ vermutlich besser aufgestellt sein wird als wir. Bad Orb hat zwar bislang auch nur vier Punkte gesammelt, aber dabei auch nur acht Gegentreffer kassiert. Da wird schon deutlich, wo die Stärken von Bad Orb liegen. Wir müssen natürlich aufpassen, dass wir da nicht zu sehr ins Risiko gehen und dann möglicherweise den einen oder anderem Konter kassieren. 

Wenn wir gegen Bad Orb und im kommenden Spiel gegen Bruchköbel etwas Zählbares mitnehmen können wäre das nicht nur tabellarisch, sondern auch für die Moral der Mannschaft ganz wichtig. Die kommenden Spiele können uns auf jeden Fall einen Push für den kommenden Monat geben.